Aktuelles


 

Umfrage zur Homepage des Seelsorgebereichs Windeck - Teilnahme bis 21.02.2021

Liebe Nutzer,

seit mehr als einem Jahr gibt es die Homepage des Seelsorgebereichs Windeck. Es wurden viele Inhalte und Informationen gesammelt, das Pastoralteam, Gruppen und Gremien vorgestellt und Servicebereiche des Pastoralbüros digitalisiert. Es gibt einen wöchentlichen Newsletter und einige Dienstleistungen können nun rund um die Uhr im "Pastoralbüro24" beantragt werden.

Wir möchten Sie einladen, uns Ihre Meinung und Wünsche mitzuteilen, damit wir die Homepage entsprechend Ihren Bedürfnissen weiterentwickeln können. Die Umfrage ist anonym und es werden keine personengebundenen Daten gespeichert. 

Link zur Umfrage: https://www.umfrageonline.com/s/f327c99

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen 
Ihr Web-Team des Seelsorgebereichs Windeck

 

   

Familiengottesdienste

In unserer Gemeinde finden weiterhin Familiengottesdienste statt:

1. Sonntag im Monat    11.00 h in Dattenfeld
2. Sonntag im Monat    09.30 h in Herchen
3. Sonntag im Monat    09.30 h in Leuscheid
4. Sonntag im Monat    11.00 h in Rosbach

Herzliche Einladung an alle!

Michaela Höhner

   

Erstkommunion

Jetzt ist es doch passiert:

Die Corona-Pandemie hält uns weiter fest im Griff und hat uns nicht möglich gemacht, mit dem Erstkommunionkurs anzufangen. Durch die weitere Verlängerung des Lockdowns verändert sich diese Situation in absehbarer Zeit nicht. Wir haben uns daher schweren Herzens entschlossen, mit dem Kommunionjahrgang 2020/2021 auszusetzen. Davon sind 22 Kinder aus unseren Gemeinden betroffen.

Der Begriff „Kommunion“ kommt vom lateinischen Wort „communio“ = Gemeinschaft“. Damit wird schon ein zentraler Aspekt der Kommunion ausgedrückt: Es geht um die Gemeinschaft mit Gott und auch untereinander. Ein wesentliches Element der Vorbereitung sind deshalb die Gruppenstunden. Dort lernen die Kinder Jesus und seine Botschaft kennen und erleben, dass der Glaube immer auch in der Gemeinschaft gefeiert wird. Diese Erlebnisse sind im Moment nicht möglich.

Alle Kinder werden für den neuen Kurt 2021/2022 erneut angeschrieben. Voraussichtlich wird sich die Lage zum Winter durch die Impfungen entspannen.

Die Kinder aus Dattenfeld aus dem Kommunionjahrgang 2019/2020 sind davon nicht betroffen. Sie erhalten in Kürze nähere Informationen, wie die Vorbereitung wieder aufgenommen wird. 

Michaela Höhner

   

Ein Küster für alle Fälle

Hier können Sie den jüngst erschienenen Zeitungsartikel über unseren Küster Justin Hochstein lesen

Ein Küster für alle Fälle

   

Gutes tun mit alten Handys

20200920_115551[1]

- Aktion des Familienkreises Dattenfeld -

Nachdem die Sammlung nicht mehr benutzter Handys im vergangenen Jahr sehr erfolgreich war, wollen wir diese Aktion auch im Jahr 2021 fortsetzen.

Die in den Handys enthaltenen wertvollen Rohstoffe (Erze und Metalle) werden in Deutschland aufbereitet und wieder verwendet. Der Erlös kommt dem bischöflichen Hilfswerk „Missio“ zugute, das damit arme Familien im Kongo, die unter dem Krieg sehr leiden, unterstützt. Außerdem leisten wir mit der Wiederverwendung der Handy-Rohstoffe einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt.

Bitte beachten: die zugehörigen Akkus mit abgeben; alle Sim- und Speicherkarten aus dem Handy entfernen.

Bitte geben Sie Ihre nicht mehr benutzten Handys ab bei:

Maria und Helmut Salz, Am Kirchweiher 3, Dattenfeld

oder in die Sammelbox in der Pfarrkirche Dattenfeld, neben dem Schriftenstand, einwerfen.  

   

   

   

   

   

   

   

   

Geänderte Gottesdienstzeiten

Ab dem 01. November ändern sich einige Gottesdienstzeiten an den Sonntagen. Wir feiern jede Woche die Heilige Messe in Leuscheid um 09.30 h und in Rosbach um 11.00 h, am 1. und 3. Sonntag im Monat um 11.00 Uhr in Schladern und am 2. und 4. Sonntag um 11.00 Uhr in Wilberhofen. Am 5. Sonntag findet keine Messe an den beiden Orten statt. Alle anderen Messzeiten bleiben wie bisher. Durch diese Änderungen können wir gewährleisten, dass diese Gottesdienste auf längere Sicht verlässlich stattinden können.

   

Corona-Regelungen

Aufgrund der rasant ansteigenden Zahlen der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus gelten seit dem 24.10.2020 zum Schutz der Gottesdienstbesucher bis auf weiterss folgende Regelungen:

Die Gläubigen sind verpflichtet, während des gesamten Gottesdienstes einen Mund-NaseSchutz zu tragen. Für alle Sakristeiräume gilt ebenfalls eine Maskenpflicht für alle dort Anwesenden. Gerade in der Sakristei soll darüber hinaus in besonderer Weise auf die Einhaltung des Abstands und die Vemeidung größerer Ansammlungen von Menschen vor und nach der Messe geachtet werden. Sowohl der Gemeindegesang als auch der Gesang einzelner Personen ist grundsätzlich untersagt.Die Gläubigen sollen nach dem Gottesdienst nicht unmittelbar vor der Kirche verweilen, damit es nicht zu größeren Menschenansammlungen kommt.Darüber hinaus behalten die bereits vorhandenen Regeln zu Desinfektion der Hände beim Eintreten in die Kirche ihre Gültigkeit. 

Wir danken Ihnen sehr für die Beachtung dieser Regeln, damit wir alle in sicherer Weise den Gottesdienst gemeinsam feiern können.

   

Anmeldung zu den Gottesdiensten

Wir bitten alle Gottesdienstbesucher sich für die Wochenendmessen im Pfarrbüro oder Online auf unserer Homepage www.kath-kirche-windeck.de anzumelden.

Durch die vorherige Anmeldung kann der Stau und die Wartezeit am Eingang in die Kirche deutlich reduziert werden. Vielen Dank!

   

Bitte um Umstützung des Ordnerdienstes

Der Kirchenvorstand von St. Laurentius Dattenfeld bittet besonders die Mitglieder unserer Pfarrgemeinde um Unterstützung im Kampf gegen Corona. Die Krise hat uns voll im Griff und wird uns so schnell auch nicht mehr loslassen.

Damit wir unsere Eucharistie feiern können gibt es strenge Vorgaben vom EGV, basierend auf der Corona Schutzverordnung. Zwei Beispiele die uns alle betreffen:

1. In der Kirche müssen wir, außer wir befinden uns auf unserem Platz in einer Bank / Stuhl, eine Maske tragen.

2. Beim Betreten der Kirche müssen wir uns registrieren lassen, damit eine Nachverfolgung im Infektionsfall möglich ist.
Für das Überwachen der Einhaltung der Maskenpflicht und das Führen einer Liste der Kirchenbesucher, ist der Einsatz von Ordnern notwendig.

In den letzten Monaten konnte der Ordnerdienst vornehmlich aus den Reihen des KV gestellt werden. Für die Zukunft, besonders unter dem Gesichtspunkt der anstehenden hohen Feste, kann das nicht verlässlich garantiert werden. Der Kirchenvorstand bittet deshalb, alle Gläubigen, die sich gesundheitlich in der Lage fühlen diesen Ehrendienst zu übernehmen, sich im Pfarrbüro oder bei einem Mitglied des Seelsorgeteams, einem KV – Mitglied, Küster oder Organist zu melden.

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns recht herzlich.

Michael Thiel